Eine eigene Domain ist ein MUST HAVE!

Aus meiner Sicht, ist eine eigene Domain für alle Jung/Neuunternehmer ein absolutes Muss. Alles andere ist schlichtweg unprofessionell und unseriös. Hier wird am falschen Ende gespart. Eine Domain kostet jährlich rund € 30,- und sollte daher für jedes Budget machbar sein.

Warum ist das ein MUSS?

Wenn du 2 oder mehrere Anbieter für eine definierte Leistung zur Auswahl hast, wem würdest du deinen Auftrag geben?

  • p.faschang@gruenderblog.at
  • patrizia-faschang@gmx.net
  • patrizia.faschang@a1.net
  • aon.12345678@aon.at

Für mich die einzig wahre Antwort: p.faschang@gruenderblog.at wobei hier natürlich mehrere Varianten erstellt werden können. So kannst du sowohl eine office@gruenderblog.at anlegen lassen, als auch eine E-Mailadresse mit deinem vollen Namen patrizia.faschang@gruenderblog.at oder auch einfach nur ganz kurz als pf@gruenderblog.at oder auch einfach persönlich patrizia@gruenderblog.at – wie du siehst stehen dir alle Türen offen und wenn dein Unternehmen wächst, können die Mail-Postfächer natürlich mitwachsen 😉

Welche Domain soll es sein?

Die Qual der Wahl – ja ich gebe zu das ist alles andere als leicht. Dieser Kauf sollte gut überlegt sein. Auch wenn Korrekturen möglich sind, so hat dies aus Suchmaschinenoptimierungs-Sicht so seine Tücken.

Aus meiner Sicht solltest du folgende Fragen mit JA beantworten können wenn du die richtige Domain gefunden hast:

  1. Die Domain endet mit .at (für österreichische Unternehmen ist dies einfach die beste Domainendung)
  2. Die Domain spiegelt dein Unternehmen wieder
  3. Du kannst dich zu 100% mit dieser Domain identifizieren
  4. Die Domainendung ist auch am Telefon schnell buchstabiert
  5. Die Domain ist nicht länger als 10-12 Buchstaben (geht eigentlich einher mit Frage 4)
  6. Die Domain ist noch frei (einfach unter www.nic.at nachschauen und deine Wunschdomain checken)
  7. eventuelle Buchstabendreher sollten ggf. mitregistriert werden –> so gibt es zum beispiel zu webdots.at auch eine webdot.at

Weitere Vorteile

Wenn du eine Domain besitzt und diese bereits für den Versand und Empfang von E-Mails nutzt, so kannst du auf deiner Domain natürlich auch eine Webvisitenkarte abbilden. Einfach deinen Provider bitten dein Logo und deine Kontaktdaten auf einer Webvisitenkarte darzustellen und sich freuen. Das darf aber in Summe nicht mehr als € 20,-  jährlich kosten und für die Erstellung der Webvisitenkarte noch max. eine halbe Arbeitsstunde.

Später kannst du dort dann auch jederzeit eine komplette Website installieren lassen.

Du kannst die Domain auch nutzen um einzelne Informationen darzustellen. So kannst du zb via www.meinefirma.at/produktA Detailinformationen zu deinem wichtigsten Produkt darstellen und diese URL zb auf deinem Produkt abdrucken oder via QR Code weiter verbreiten.

The following two tabs change content below.

Patrizia

Gründer und CEO bei webdots GmbH
Patrizia Faschang ist Gründerin und leidenschaftliches Online Marketier bei webdots.at. webdots hat ihren Sitz in Altheim (zwischen Oberösterreich und Salzburg) und ist ein fairer Partner für alle Themen im Bereich Website- & OnlineShop Entwicklung, SEO (Suchmaschinenoptimierung), SEM / AdWords und Online Marketing. Hauptzielgruppe sind Gründer, EPU, KMU und Vereine.

Neueste Artikel von Patrizia (alle ansehen)

2 Gedanken zu „Eine eigene Domain ist ein MUST HAVE!“

  1. Meiner Meinung nach sollte man auch als Privatperson eine eigene Domain besitzen – und wenn es nur der eigene Name ist. Ich verstehe das auch bei vielen Bloggern nicht, die zeitweise sehr viel Zeit und Energie in ihre Blogs stecken – xyz.wordpress.co klingt nur halb so gut wie xyz.com oder xyz.at, finde ich. Eine AT-Domain würde ich nur dann wählen, wenn ich wirklich besser bei Google.at gefunden werden möchte, ansonsten spielt es meiner Erfahrung nach nicht wirklich eine Rolle …

    1. Hallo Henriette,

      bin ganz bei dir. Vor allem sind die Kosten überschaubar. Unsere Kunden löhnen zum Beispiel für eine .at Domain € 23,- jährlich (exkl. MwSt.) und für den passenden Webspace (300MB + 1DB –> meist mehr als ausreichend) € 24,- (exkl. MwSt.) jährlich – meiner Meinung nach sind diese Kosten fürs Webhosting + Domain damit überschaubar (vor allem da man da auch gleich eine Mailadresse mit dabei hat). Wenn man schon so viel Energie in ein eigenes Webprojekt reinsteckt, dann sollte das auch drin sein.

      Und eine .at Domain macht Sinn wenn man sich in Österreich positionieren möchte. Ist dies nicht gewünscht, so ist natürlich jede andere Top-Level Domain genauso ok.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.