steps-388914_1280

AWS Förderung – in 10 Schritten zur Förderung von deiner kreativen Leistung

AWS Förderung – in 10 Schritten zur Förderung von deiner kreativen Leistung
5 (100%) 36 votes

Wir haben in den letzten drei Jahren bereits erfolgreich 10 Kreativwirtschaftsschecks eingereicht. Erfolgreich deshalb, weil sie auch bewilligt wurden 😉

Seit kurzem wissen wir, dass es auch 2017 wieder den Kreativwirtschaftsscheck für Unternehmer/innen gibt.

Der Kreativwirtschaftsscheck – Hard Facts

  • Einreichzeitraum
    01.07 – 07.09.2017 (12:00)
  • Höhe der Förderung
    bis zu € 5.000,- netto (es werden 100% der Kosten übernommen, jedoch max. € 5.000). Das Förderbudget liegt bei 1,5 Mio Euro – das heißt es werden mindestens 300 Kreativwirtschaftsschecks vergeben, es können aber auch mehr sein 😉
  • Laufzeit
    Projektlaufzeit ist maximal 1 Jahr
  • Auszahlung
    Die Auszahlung erfolgt im Nachhinein nach Vorlage des Nachweises über die Inanspruchnahme und Bezahlung der kreativwirtschaftlichen Leistung, sowie nach der Übermittlung des Abschlussberichts, der Rechnungszusammenstellung und einer letzten Prüfung (angemessenes Preis-Leistungsverhältnis, Prüfung von Förderauflagen und -bedingungen) durch AWS.
  • Auswahlverfahren mittels Call-Prinzip
    Das heißt wenn mehr Anträge eingereicht werden als Fördermittel zur Verfügung stehen, wird ein zweistufiges Auswahlverfahren eingeleitet: 1. Ziehung nach Zufallsprinzip durch Notar und 2. Prüfung auf formelle Kritererien.
    Das heißt es wird solange gezogen bis formell korrekte und den Richtlinien entsprechende Schecks das gesamtes Förderbudget von 1,5 Mio verbraucht haben.
  • Förderkriterien
    • Einreichen dürfen bestehende Klein- und Mittelbetriebe aller Branchen aus Österreich (weniger als 250 Beschäftigte, Umsatz kleiner als EUR 50 Mio od. Bilanzsummer kleiner als 43 Mio)
    • Unternehmensgründung muss vor 01.05.2017 erfolgt sein
    • max. ein Antrag pro Einreicher erlaubt (sollte man mehr einreichen, wird automatisch aus dem Topf entfernt)
    • der kreative Dienstleister muss bereits bei Antragstellung definiert sein und mit allen Daten angegeben werden
    • Eine detaillierte Projektbeschreibung ist bereits bei Antragstellung anzugeben
  • Förderungsfähiges Projekt muss
    • in einem der Kernbereich sein:
      Design, Architektur, Multimedia/Spiele, Mode, Musikwirtschaft/Musikverwertung, Audiovision und Film/Filmverwertung, Medien- und Verlagswesen, Grafik, Werbewirtschaft, Kunstmarkt
    • eine Leistung abdecken, die im Zuge eines Innovationsvorhabens entsteht
  • Nicht förderbare Kosten sind
    • Kosten, die nicht den oben angeführten Kernbereichen der Kreativwirtschaft zuzuordnen sind
    • Kosten, dienicht in direktem Zusammenhang mit dem im Antragdargestellten Innovationsvorhaben stehen
    • Kosten, die beim Einreicher anfallen (z. B. interne Personalkosten)
    • Aufwendungen für fortlaufende, unspezifische oder standardisierte Beratungs- und Kommunikationsleistungen
    • Vorhaben, die vor Antragstellung beauftragt wurden
    • Kosten, die bereits vor Antragstellung angefallen sind, bzw. Kosten für Leistungen, die bereits abgeschlossen sind

In 10 Schritten zur Förderungen deiner Kreativleistungen

In 10 schnellen Schritten hast du deinen Förderantrag erstellt und musst nur noch auf die Glücksfee hoffen.

1. Daten zum Förderwerber

Hier gibst du deine allgemeinen Kontakt- und Firmendaten ein.
Allgemeine Informationen zum Förderwerber für den Kreativwirtschaftsscheck - Bild 1Allgemeine Informationen zum Förderwerber für den Kreativwirtschaftsscheck - Bild 2
Wichtig: dein Unternehmen muss vor dem 01.05.2017 gegründet worden sein. Weiteres Kriterium: nur Unternehmen mit Sitz in Österreich werden akzeptiert.

2. Beteiligungen am Unternehmen oder an anderen Unternehmen

Wie bei allen Unternehmen muss im 2. Schritt angegeben werden wie die Beteiligungsverhältnisse im Unternehmen aussehen. Ich bin als geschäftsführende Gesellschafterin von webdots auch an anderen Unternehmen beteiligt und musste deshalb das Formular auf Zeile 43 ausfüllen und anhängen.

BeteiligungsverhältnisWichtig: wenn Beteiligungsverhältnisse da sind, müssen diese mit einem vom AWS bereit gestellten Formular hinterlegt werden.

3. Informationen zum Projekt – Allgemein

An dieser Stelle sind sehr allgemeinspezifische Projektdetails anzugeben wie Projekttitel + Kurzbeschreibung, Projektstandort, Ansprechpartner und Anzahl der Beschäftigten im Unternehmen.

Bei diesem Schritt sind also noch keine Detailinformationen zum Projekt gefordert.

4. Angabe über Reifegrad und Nutzen des Projektes

Ein einfaches Dropdown ermöglicht dir die Angabe über den Reifegrad. Du kannst hier wählen zwischen:

  • Planungsstadium
  • Proof of Concept
  • Prototyp
  • Produkt

Optionale kannst du auch noch den Nutzen / die Projektziele sowie den Typ des Projektes angeben – dies sind zwar keine Pflichtfelder, aber je mehr du den Verantwortlichen über dein Projekt sagen kannst, desto besser.

5. Projektauswirkungen

Hier würde man den Blick in die Kristallkugel erwarten, aber man wird eines besseren belehrt. Bei diesem Projektschritt will der Fördergeber erfahren ob

  • dein Projekt positive Auswirkungen auf die Umwelt hat (Stichwort: Nachhaltigkeit, Effizienz, …)
  • dein Projekt positive, gesellschaftliche Auswirkungen hat (Stichwort: ältere Arbeitnehmer, Jugendliche, kulturelle Vielfalt, …)
  • dein Unternehmen die Geschlechtergleichstellung im Unternehmen unterstützt

6. Kosten und Finanzierung des Projektes

Hier sollte so konkret wie möglich eine Angabe über die Projektkosten und deren Finanzierung gemacht werden. Diese Kosten können sich auch durch mehrere Kostenpositionen / Lieferanten zusammensetzen.

7. Förderungen bei anderen Förderstellen

Da der Kreativwirtschaftsscheck den De-minimis Grundlagen unterliegt, müssen bei diesem Schritt Angaben zu weiteren Förderungen für dasselbe Projekt gemacht werden.

Weitere beantragte Förderungen zum selben Projekt - Bild 1 Weitere beantragte Förderungen zum selben Projekt - Bild 1

Schritt 1 -7 sind für alle AWS Förderungen ident und sollten für keinen Förderwerber ein Problem darstellen. Ab Schritt 8 erfolgen die spezifischen – je nach Förderung unterschiedlichen – Projektschritte und -angaben.

8. Detailinformationen zum Leistungserbringer (Lieferanten)

Neu ist, dass mit dem Kreativwirtschaftsscheck 2017 bereits konkrete Angaben zum Lieferanten hinterlegt werden müssen:

Detailinformationen zum LeistungserbringerWichtig: Hier kann auch ein individueller Befähigungsnachweis (Ausbildung, Auszeichnung, Referenz) hinterlegt werden. die Vorlage dafür findet sich ebenfalls im Fördermanager.

9. Detailinformationen zum Projekt

Mit Hilfe einer Word-Vorlage muss bei diesem Schritt eine detaillierten Projektbeschreibung erfolgen:

  • Inhalte
  • Ziele
  • Innovationscharakter aus Sicht der Antragsteller
  • Beschreibung der kreativwirtschaftlichen Leistung im Zuge des Innovationsvorhabens

Wichtig: Sollte bereits 2013/2014/2015/2016 ein Kreativwirtschaftsscheck positiv bewilligt worden sein, so darf nur 1 weiterer Scheck bewilligt werden und das auch nur sofern dieses Projekt sich in keinster Weise mit dem vom Vorjahr deckt.

10. Abschluss & Zusammenfassung

Sind alle Pflichtfelder befüllt und alle benötigten Dokumente im Fördermanager hinterlegt so kann der Antrag direkt im Fördermanager digital unterzeichnet und versandt werden.

Die Benachrichtigung über das Ziehungsergebnis erfolgt üblicherweise im Dezember.

Fazit

Auch wenn bei dieser Förderung der Einsatz und Aufwand etwas höher ist (schätzungsweise ca. 1,5h) lohnt er sich! Der Outcome ist ja schließlich mit EUR 5000 Förderung erheblich höher als beim AWS Startup-Scheck 😉

Von den letzten 3 Jahren kann ich nur sagen: Lasst euch eure kreativen Innovationsvorhaben fördern!!!

PS: wenn ihr Unterstützung braucht – wir von webdots sind sowohl Leistungserbringer als auch Partner bei der Antragsstellung 😉
Patrizia Faschang, +43 676 848 998 228, [email protected]

Wichtige Links zum AWS

The following two tabs change content below.

Patrizia

Gründer und CEO bei webdots GmbH
Patrizia Faschang ist Gründerin und leidenschaftliches Online Marketier bei webdots.at. webdots hat ihren Sitz in Altheim (zwischen Oberösterreich und Salzburg) und ist ein fairer Partner für alle Themen im Bereich Website- & OnlineShop Entwicklung, SEO (Suchmaschinenoptimierung), SEM / AdWords und Online Marketing. Hauptzielgruppe sind Gründer, EPU, KMU und Vereine.

Neueste Artikel von Patrizia (alle ansehen)

Related Posts

  • 10000
    Da wir bei webdots ja gerade in ein neues Büro umziehen und so ein Umzug immer mit Geld verbunden ist, hab ich mich mal etwas aufgeschlaut. Und siehe da - der Start-up Scheck vom AWS ist genau das was mich bei diesem Vorhaben unterstützt. Der Start-up Scheck - Hard Facts…

4 Gedanken zu „AWS Förderung – in 10 Schritten zur Förderung von deiner kreativen Leistung“

  1. Leider kommt es auch vor das der Antrag mit den wenigen Worten „Der Innovationsgehalt des Projektes ist nicht ausreichend gegeben bzw. nicht plausibel dargestellt“ abgelehnt wird auch wenn alles andere richtig ausgefüllt wurde. Warum der Innovationsgehalt zu wenig ist wird leider nicht erklärt…
    Es liegt halt leider auch immer im Auge des Betrachters ob ein Vorhaben nun innovativ ist oder nicht. Es ist mitunter sehr schwer die „Innovation“ so zu definieren das sie als solche auch erkannt wird.
    Ich kann mir auch schwer vorstellen, das bei der Vielzahl an völlig unterschiedlichen Projekten immer alles korrekt bewertet bzw. von den Bearbeitern richtig verstanden werden kann! Man hat ja keine Möglichkeit sein Vorhaben z.B. bei einer kurzen Besprechung zu erklären, so denke ich wird etwas eher abgelehnt wenn der Inhalt nicht richtig verstanden wird…

    1. Hallo martin, diesen Fall hatt ich bisher noch nicht. Ich muss aber auch sagen aufgrund meiner Erfahrung mit Forschungsanträgen kenne ich bereits die Do’s and Dont’s im Wording von Anträgen 🙂
      Wenn du es nächstes Jahr nochmal probieren möchtest, so kann ich gerne mal einen Blick drauf werfen wenn du möchtest.
      Es ist eben die Kunst in kurzen Worten sein Projekt zu „pitchen“ und dafür eine Förderung zu erlangen – genauso wie auch vor echtem Publikum. Da ist nicht viel Unterschied. Was ich eher negativ sehe, ist das Zufallsprinzip nach dem entschieden wird ob du überhaupt geprüft wirst – davon halte ich nicht viel. Denn eine Förderung sollte nichts mit Glück zu tun haben!

      1. Servus Patrizia,
        ich bin das erste Mal ein Antragsteller. Dürfte ich bitte ev. dir meine Unterlagen senden, wenn diese fertig sind, das du einen Blick darauf wirfst. Denn, sicher oft ist man ja selbst so fix mit seinem Projekt verbunden, das man gar nicht verstehen kann, warum es eine andere Person so nicht sieht. Danke dir einstweilen für deine Info und Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.